Gesundheitsprobleme

  1. A
  2. Ä
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. Ö
  18. P
  19. Q
  20. R
  21. S
  22. T
  23. U
  24. Ü
  25. V
  26. W
  27. X
  28. Y
  29. Z
  • LÄUSE

    Millimeterkleine Insekten, die Blut saugen und ihre Eier auf Säugetiere legen. Bei Menschen treten sie in drei Formen auf: Kopfläuse, Kleiderläuse und Filzläuse. Hiervon sind die Kopfläuse am gewöhnlichsten.
  • LEAKY GUT SYNDROM

    Ein Zustand mit einer erhöhten Durchlässigkeit der Darmschleimhaut, wobei große Moleküle, Bakterien, Proteinfragmente und andere Stoffe ins Blut übertreten und dadurch Müdigkeit, Entzündungen, Magenschmerzen, Allergien etc. verursachen können.
  • LEBENSMITTELALLERGIE

    Eine immunologische Überreaktion nach der Einnahme von Nahrungsmitteln, die von gesunden Menschen gut vertragen werden. Eine Nahrungsmittelallergie kann normalerweise durch einen gewöhnlichen Allergietest nachgewiesen werden.
  • LEBENSMITTELINTOLERANZ

    Verschiedene Symptome nach der Einnahme unterschiedlicher Nahrungsmittel, die im Gegensatz zu Nahrungsmittelallergien nicht mit gewöhnlichen Allergietests nachgewiesen werden können.
  • LEBERENTZÜNDUNG

    Inflammation of the liver. Symptoms are: nausea, loathing of food, vomiting, headache, pain below the right rib, and pronounced fatigue. Can be caused by either a viral infection with the hepatitis virus or by intoxication and poisoning.
  • LED - LUPUS ERYTHEMATUS DISSEMINATUS

    Bindegewebskrankheit. Beruht auf der Bildung von Antistoffen gegen körpereigenes Gewebe, auch autoimmune Krankheit. Betrifft ein einzelnes Organ oder den ganzen Körper. Symptome sind Unwohlsein, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Fieber und evt. Ausschlag.
  • LEUKÄMIE

    Bezeichnung für eine Gruppe von Krankheiten, die die Gemeinsamkeit eines abnormen und unkontrollierbaren Zellenwachstums haben. Krebs kann in allen Teilen des Körpers entstehen und kann sich auf verschiedene Weisen entwickeln.
  • LEUKOPLAKIE

    Leiden mit weißlichen Flecken oder Mustern. Typisch in der Mundhöhle, kann jedoch auch an anderen Stellen wie z.B. an den oberen Luftwegen, Gebärmutterhals, Schamlippen, Harnblase, u.a. vorkommen. Meist unschädlich, kann aber Vorstadium zu Krebs sein.
  • LUFT IM MAGEN

    Darmgase sind normal. Wenn wir essen oder trinken, schlucken wir viel Luft. Diese ist in der Regel geruchslos. Größere Mengen unangenehmer Luft entstehen, wenn eine gesunde Darmflora von Fäulnisbakterien abgelöst wird.
  • LUNGENENTZÜNDUNG

    Infektion mit Bakterien, Viren, Mykoplasma oder in selten mit anderen Stoffen. Der Verlauf hängt teils von der Ansteckung ab. Die Symptome sind Schüttelfrost, hohes Fieber, Husten, Auswurf und evt. Brustschmerzen. Meist bei Immungeschwächten zu sehen.