Gesundheitsprobleme

  1. A
  2. Ä
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. Ö
  18. P
  19. Q
  20. R
  21. S
  22. T
  23. U
  24. Ü
  25. V
  26. W
  27. X
  28. Y
  29. Z
  • PANIKANFALL

    Perioden gefühlsmäßigen Unbehagens verschiedener Intensität. Angst wurzelt in rationaler Furcht oder ist eine Folge von Unbalance der Biochemie des Körpers mit diversen Ursachen. Überwältigende Angst kann Panik auslösen. Sehen Sie auch Nervosität.
  • PARASITENBEFALL

    Mikroskopische Tiere wie z.B. Würmer, Amöben und Milben, die in den menschlichen Darm, das Blut und die Leber eindringen, um sich dort niederzulassen. Ursache für eine Reihe gefährlicher Krankheiten wie Malaria und die Schlafkrankheit.
  • PARATYPHUS

    Verursachen Entzündungen und Vergiftungen in variierendem Grad, stets abhängig vom Bakterientyp und der Widerstandskraft des Betroffenen. Typische Bakterientypen sind Colibakterien, Campylobakten, Legionella, Listeria, Salmonellen u.a.
  • PARKINSONS KRANKHEIT

    Früher Zitterkrankheit benannt. Chronisches Hirnleiden mit einer niedrigen Produktion des Hirnsignalstoffes Dopamin. Die Symptome sind u.a. Tremor, also zitternde Hände, Kopf und Kiefer sowie Steifheit der Glieder und langsame Bewegungen.
  • PARODONTOSE

    Unbehandelte Zahnfleischentzündung. Breitet sich nach innen und greift das Stützgewebe des Zahns an. Erstes Stadium heißt Gingivitis. Kann von Bakterien o.a. verschuldet sein. Symptome sind wundes und geschwollenes Zahnfleisch, dass bei Berührung blutet.
  • PICKEL

    Überproduktion an Hautfetten, die die Hautporen verstopfen. Angrenzende Bakterieninfektionen ergeben Entzündungen. Die Beschwerden verschlechtern sich z.B. durch hormonelle Faktoren, doch auch schlechte Ernährung und Erbfaktoren spielen eine Rolle.
  • PILZINFEKTIONEN

    Hefe- und Schimmelpilze können - speziell bei einer Immunschwäche - Hautkrankheiten, Blutzuckerprobleme, Allergie, Krebserkrankungen und Vergiftungen verursachen. Einige Pilzinfektionen können unter gewissen Umständen ansteckend sein.
  • PKU

    Sehr seltene Krankheit, welche durch eine angeborene biochemische Störung verursacht wird. Giftstoffe, die das Gehirn beschädigen, häufen sich an. Verursacht durch einen Mangel an dem Enzym Phenylalanin Hydroxylase.
  • PMS - PRÄMENSTRUALES SYNDROM

    Das prämenstruale Syndrom (PMS) ist eine Bezeichnung für die physischen Symptome und gefühlsmässigen Schwingungen, denen Frauen 7 - 14 Tage vor ihrer Menstruation ausgesetzt sein können.
  • PODAGRA

  • PROSTATA, GUTARTIGES WACHSTUM DER

    Charakterische Leiden bei Männern sind Probleme mit der Vorsteherdrüse, auch Prostata genannt. Die walnußgroß Drüse umschließt die Harnröhre direkt unter der Blase. Das verbreitetste Leiden ist eine vergrößerte Prostata, Prostatahypertrophie.
  • PROSTATAENTZÜNDUNG

    Leiden mit Schwellung und Empfindlichkeit in der Prostata, welche meist durch eine Infektion mit Bakterien verursacht wird. Symptome sind häufiges Wasserlassen, evt. Ausfluß oder unklarer Urin aus der Harnröhre und Fieber.
  • PROSTATAKREBS - PROSTATACANCER

    Krebs in der Prostata ist der häufigste Krebstyp bei Männern über 50 Jahren. In manchen Fällen wächst der Prostatakrebs so langsam, so dass man nicht daran stirbt. Trotz allem besteht kein Grund, sich auf sein Glück zu verlassen.
  • PSORIASIS

    Erbliche Hautkrankheit, die sich in Form von trockenen, rötlichen, klar abgegrenzten Flecken mit hellen Schuppen an größeren oder kleineren Stellen zeigt. Der Ausschlag zeigt sich besonders auf der Unterseite der Ellbogen, den Knien und der Kopfhaut.
  • PUSTELN

    Kleine, regelmässig wiederkehrende, genau begrenzte, empfindliche, selbstheilende Wundbildungen in der Mundschleimhaut, welche mit Abständen auftreten und 7 - 10 Tage dauern. Meist verursacht durch eine Viren- oder Bakterieninfektion.