Gesundheitsprobleme

  1. A
  2. Ä
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. Ö
  18. P
  19. Q
  20. R
  21. S
  22. T
  23. U
  24. Ü
  25. V
  26. W
  27. X
  28. Y
  29. Z
  • ZÄHNE KNIRSCHEN

    Gesunde und starke Zähne können ein Leben lang halten, also auch obwohl wir älter werden. Sorgen Sie für eine gute Mundhygiene und ausreichend Mineralien. Vorbeugung ist am besten. Bei Zahnschmerzen ist ein Zahnarzt nahezu immer unumgänglich.
  • ZAHNFLEISCHENTZÜNDUNG

    Unbehandelte Zahnfleischentzündung. Breitet sich nach innen und greift das Stützgewebe des Zahns an. Erstes Stadium heißt Gingivitis. Kann von Bakterien o.a. verschuldet sein. Symptome sind wundes und geschwollenes Zahnfleisch, dass bei Berührung blutet.
  • ZAHNPROBLEME

    Gesunde und starke Zähne können ein Leben lang halten, also auch obwohl wir älter werden. Sorgen Sie für eine gute Mundhygiene und ausreichend Mineralien. Vorbeugung ist am besten. Bei Zahnschmerzen ist ein Zahnarzt nahezu immer unumgänglich.
  • ZELLULITIS

    Kosmetischer Defekt mit noppiger orangen- oder blumenkohlartigen Hautgebieten. Fast ausschließlich bei Frauen zu beobachten.
  • ZELLVERÄNDERUNGEN IM GEBÄRMUTTERHALS

    Krebs im Gebärmutterhals ist eine gewöhnliche Krebsform bei Frauen. Zellveränderungen können in diesem Fall ein Vorstadium zu Gebärmutterkrebs bedeuten, doch in den meisten Fällen werden diese Veränderungen durch anderes, z.B. Entzündungen hervorgerufen.
  • ZÖLIAKIE

    Überempfindlichkeitsreaktion auf den Stoff Glutens, der in Weizen, Gerste, Hafer und Roggen enthalten ist. Die Symptomliste des Leidens ist lang und ernst. Durch das Umgehen von Gluten und einer Verbesserung der Verdauung ist eine Besserung möglich.
  • ZUCKERKRANKHEIT

    Stoffwechselerkrankung mit herabgesetzter oder fehlender Fähigkeit, Zuckerstoff aus dem Blut umzusetzen. Um mit Diabetes ein langes Leben zu leben, ist es notwendig, sehr gesund zu leben.
  • ZWÖLFFINGERDARMWUNDEN

    Ein Geschwür im Magen und Zwölffingerdarm. Beruht auf schwindender Widerstandskraft gegen Magensäure und das Verdauungsenzym Pepsin in der Schleimhaut des Magens. Oft eine Infektion mit der Bakterie Heliobacter pylori. Stress verschlimmert Magengeschwüre.
  • ZYSTISCHE FIBROSE

    Eine Krankheit, bei der ein erblicher Genfehler bewirkt, dass die Drüsen im ganzen Körper ein verkehrtes Sekret produzieren. Am schlimmsten beinträchtigt ist das Bauchspeicheldrüsensekret und die Schleimabsonderung der Lungen.
  • ZYSTITIS

    Eine Entzündung in der Urinblase mit häufigem, beißendem Wasserlassen, unklarem, evt. schlecht riechendem Urin und Unterleibsschmerzen.