Asiatische Wassernabel - Centella asiatica

Dieses Kraut wird bei Haut-, Schleimhaut- und Bindegewebeproblemen angewandt, sowie bei Wunden, vernarbtem Gewebe, Krampfadern, Ekzemen, Entzündung, Gichtleiden, aber auch bei Müdigkeit, Depression und mentalen Störungen.

Centella asiatica ist ein asiatisches Doldengewächs, vorzugsweise aus Indien und den umliegenden Ländern.

Centella kann in einem gewissen Maße zu einer Linderung bei Sklerose führen, da es die Steifheit im Bindegewebe mindert. Genauso meint man, daß Centella auch gegen Zellulitis hilft.

Bei Wunden oder Schäden der Schleimhäute und des Bindegewebes - u.a. nach operativen Eingriffen - kann Centella bei der Heilung/dem Wiederaufbau helfen. Hier lautet die Dosierung 2 x täglich 250 mg.

Wird bei Gicht, hierunter Gelenkrheumatismus, aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung angewandt.

Centella kann eingesetzt werden um das Nervensystem zu entlasten, die Verdauung zu unterstützen und Fieber zu senken. Es wirkt reinigend und wundheilend und fördert die Genesung, außerdem wird es von einigen als ein Libido-steigerndes Mittel angesehen.

Es kann die Oberfläche jener Bazille verzehren, die die Ursache für Lebra ist, und ermöglicht somit eine direktere Bekämpfung der Krankheit.

Kann relevant bei Blutkrankheiten, überhöhtem Blutdruck, Leberentzündungen, Harnwegsproblemen, Schlaflosigkeit und Stress sein, ebenfalls um die Leber- und Herzfunktion zu verbessern.

Auch bei neurologischen und mentalen Störungen wird Centella angewendet.

Dosierung
Getrocknetes Kraut: 500 - 2.000 mg tgl.
1:2 Extrakt: 3-5 ml. tgl.

Hinweis
Kombiniert mit Eclipta kann es auch den Haarwuchs fördern.