Dimethylglycin – DMG – Pangaminsäure – B15

Vitamin B-ähnlicher Stoff. Früher als Pangaminsäure bezeichnet. Bei Muskelbeschwerden. Reguliert den Blutzucker. Unterstützt die Entgiftung. Gut für Herz und Leber. Dämpft den Drang nach Alkohol.

Dimethylglycin ist ein Vitamin B-ähnlicher Stoff. DMG besteht aus Aminosäuren Glycin, an das zwei Methylgruppen angeheftet sind. Es ist wasserlöslich und ein Antioxidant. Früher wurde es Pangaminsäure oder Vitamin B15 genannt, jedoch nie als ein B-Vitamin anerkannt. Es kann auch unter den Namen Pangamat und Glukon-Dimethylglycin auftauchen. Heutzutage sind Dimethylglyzin oder DMG die Namen, die am häufigsten verwendet werden.

DMG steigert die Kapazität der roten Blutkörperchen zum Transport von Sauerstoff in die Zellen und Kohlendioxid aus den Zellen in die Lunge. Dies stimuliert auch die weißen Blutkörperchen (Immunsystem). Es wirkt entgiftend und unterstützt die Funktion der Leber.

Lutschtabletten von 120 mg werden von Bergsteigern, Technikern, die in Luftverschmutzung arbeiten, Feuerwehrmännern mit Rauchmasken, Leistungssportlern und anderen Gruppen angewandt, die unter physischem Stress stehen. Athleten verwenden DMG, weil es die Sauerstoffaufnahme verbessert und somit der Bildung von Milchsäure in den Muskeln entgegenwirkt. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass DMG die Immunfunktion unterstützen kann.

In der Natur ist der Stoff in Samenkernen, insbesondere Mandeln und Abrikosenkernen, aber auch in Bierhefe, Reisschalen und Mais enthalten. An animalischen Produkten werden Pferdeleber und Rinderblut erwähnt.

In der Natur ist der Stoff in Samenkernen, insbesondere Mandeln und Abrikosenkernen, aber auch in Bierhefe, Reisschalen und Mais enthalten. An animalischen Produkten werden Pferdeleber und Rinderblut erwähnt.

DMG ist selbst in größeren Dosierungen ungiftig, aber wird nicht Schwangeren und Stillenden nicht empfohlen, da Untersuchungen dies bezüglich fehlen.

Mangelerscheinungen
Keine bekannt.

ADT (Empfohlene Tagesdosierung)
Gibt es nicht.

Dosierung
Normal: 125 mg ein- bis zwiemal täglich (morgens und nachmitags) Lösen Sie die Tabletten auf der Zunge auf.
Bei hohem Bedarf: 250 mg - 1 g täglich. Beginnen Sie mit zwei Tabletten täglich und erhöhen Sie um eine weitere Tablette am dritten Tag.
Kinder: Halbe Dosis.

Anmerkung:
DMG kann zwischen den Mahlzeiten eingenommen werden. Für eine bessere Wirkung: Nehmen Sie den gesamten Vitamin B- Komplex zu den Mahlzeiten ein. Vor allem Vitamin B6 und B9 (Folsäure) sind wichtig, wenn man DMG nimmt. Für das Nervensystem ist Magnesium ebenfalls wichtig.